Ein kleines Hallo

Ich liege hier auf meiner Couch und komme endlich mal wieder zum häkeln, ohne direkt einzuschlafen😅. Die letzte Zeit war doch sehr anstrengend rein arbeitstechnisch… Die zwei freien Tage sind dann damit gefüllt alles zuhause nachzuholen, was vorher liegen geblieben ist. Vielleicht kriege ich aber zwischendrin das Tuch vom Wuidkatz Cal fertig (vorallem weil letzten Freitag der nächste Cal angefangen hat und ich mich schon angemeldet hatte)

Mehr gibt es zu sehen wenn ich fertig bin 😉

Nebenbei stricke ich noch meine Tunika weiter. Das erste mal RVO für mich ❤ aber mit NS 3,5 fühlt es sich doch an als würde sie nie fertig werden.

Bin schon ein kleines Stück weiter, als auf dem Bild, aber immer noch an der Raglanlinie. Diese Seite hier hat mir gut geholfen: http://www.raglanvonoben.de

Diesen Freitag ist ein Woll Ausverkauf in unserer Nähe und mein Freund hat es mir gezeigt und gefragt, ob ich da hin möchte. Natürlich (doofe Frage :P). Die Frage ist nur: Weiss er worauf er sich da einlässt? =D

Advertisements

Frühling im Schnee

Guten morgen allerseits. Ich melde mich seit längerer Zeit mal wieder zurück :). Trotz vielen kranken Kollegen und Überstunden, habe ich in den letzten Wochen doch zwischendurch etwas zu Stande gebracht.

Für eine nette Kollegin habe ich von Morben Design das Halata mit einem Rosenholz Bobbel gemacht (1000m/4f ns4,5) es ist ca 1,90m×80cm geworden

Und ich habe es tatsächlich geschafft das gestrickte Tuch vom Adventskal fertig zu machen. Nachdem die Anleitung fertig war, hatte ich noch so viel Garn übrig, dass ich einfach weiter gemacht habe. Und es nahm kein ende. Bis vorgestern. Da hat es sich erbarmt und ich konnte es endlich abketten.. Mit einer Spannweite von 2,27m ist es ein wahres Ungetüm geworden, in das man sich reinkuscheln kann. Als hätte es eine Decke werden wollen. Ich habe von den 1200m (4fädig) das meiste verstrickt. Mit einer NS 3,5 und gegen Ende irgendwas über 300 Maschen auf der Nadel nachts um 2 im Halbschlaf abzuketten (weil das muss jetzt endlich fertig werden!) ist schon ein kleiner Krimi. 😀 und ich hatte keine Ahnung wie ich das Ungetüm fotografieren sollte. Es passt einfach nicht vernünftig drauf 😁

Maschenmarkierer

Heute habe ich mir ein paar neue Maschenmarkierer gebastelt und dachte, ich zeig einmal, wie das geht.

Zuerst was du brauchst

Du schneidest ca. 10-15cm von dem Nylonfaden ab

Danach fädelst du deinen Anhänger auf den Faden und fädelst eine Quetschperle mit auf um eine Schlaufe zu formen. Dabei ist das eine Ende des Fadens deutlich länger als das andere.

Mit der Zange fixierst du nun die Quetschperle.

Jetzt fädelst du ein paar Perlen auf. Unter der Ersten versteckst du das kurze Stück des Fadens, damit dieses nicht an der Wolle hängen bleiben kann. Denk daran, dass der Maschenmarkierer nicht zu schwer wird, da dieser auf der Stricknadel hängt und wenn er zu schwer ist, eventuell stören kann.

Nach der letzten Perle kommt noch eine Quetschperle mit auf den Faden. Hier wieder eine Schlaufe formen.

Den Faden durch die obere Perle fädeln und was zu viel ist abschneiden. Das Ende sollte unter der Perle versteckt sein. Die Schlaufe sollte groß genug sein, um auf die Stricknadeln, die du verwendest , zu passen.

Jetzt noch die Quetschperle dicht an den Perlen mit der Zange fixieren.

Fertig 🙂

Baby Mützen

Nachdem ich mich von Fasching so langsam erholt habe, war ich heute, an meinem freien Tag mal fleißig.^^ Leider bin ich in letzter Zeit nicht so oft dazu gekommen die Babymützen weiter zu machen. Sie werden an die Osteraktion von Herzenssache e.v. gespendet, ein kleiner Verein der für Frühchen und Sternenkinder näht, strickt und häkelt. Die Osteraktion läuft für die Kinder, die bald aus dem Krankenhaus können. Die Mützen sind also in einer Größe für normalgroße Neugeborene.

Wie gesagt ich habe leider erst drei fertig, aber die anderen Damen, die mitmachen, sind sehr fleißig. 🙂

Eine kurze Anleitung:

Ich habe Wolle aus 100% Baumwolle benutzt.

Die Grundmütze ist relativ einfach.

Zuerst wird der Magische Ring angeschlagen oder 4 Luftmaschen mit einer KM zu einem Ring schliessen.

8 hStb hinein häkeln

2 LM, Jede Masche verdoppeln (16 hStb) mit 1 KM die Reihe schließen (so schließt man die Reihe sauber ab, anstatt in Spiralen zu häkeln, gerade bei mehrfarbigen Mützen schöner, Achtung die KM zählt als eine Masche)

2 LM, jede zweite Masche verdoppeln, mit 1 KM schließen

2LM, Jede dritte Masche verdoppeln mit 1 KM schließen

Jede vierte, fünfte, sechste usw. Bis der Teller die gewünschte Größe hat.

Ausrechnen kann man das ganz einfach:

Mützenumfang : Pi = Tellerdurchmesser

Also wenn meine Mütze einen Umfang von 40 cm haben soll:

40:3,14=12,7cm

Wenn die gewünschte Größe erreicht ist, wird ohne Zunahme weiter gehäkelt. Als Rand werden 2-3 Reihen feste Maschen gehäkelt.

Kreise häkeln für Augen oder Nase funktioniert genauso, wie der Teller für die Mütze. Dann nur noch Augen, Ohren und Nase aufnähen, Fäden vernähen und fertig 🙂 den Mund von dem Teddy habe ich aufgestickt, bin darin aber lange nicht perfekt 😉

Die Mützen habe ich „frei Schnauze“ gehäkelt, also ohne Anleitung.

Feddisch

Wollte euch nur mal das Endergebnis vom Färben zeigen 🙂

Da sind sie ❤ das grün ist ein bisschen blasser geworden als gedacht sonst find ichs dufte 😉

Am Wochenende dann noch Nachschub bekommen (ich alter Wollmessi :D) jetzt hab ich erst mal selbst auferlegtes Kaufverbot ^^ wird erst wieder was bestellt wenn wieder Platz in meinem Schrank ist^^ (ausserdem kommt noch mein Januar Körbchen von meiner Bobbeldealerin *husthust*)

Naja hab ja viel Nachtschicht im Moment da kann ich ja viel weg stricken/häkeln 🙂

Und noch ein kleines Wuhu am Rande: ich hab meinen Tattootermin für Juli 🤓 ich freu mich ❤

Wolle färben

Huhu ich freu mich es hat funktioniert denke ich 😀 habe mich heute mal an das Färben von Wolle rangetraut. Es hat ein bissl länger gedauert als ich gedacht habe, aber das liegt vielleicht auch daran dass ich noch planlos bin. Habe mir ein Starterset Säurefarben geholt, Merinowolle, Essigsäure und habe mir eine Anleitung aus dem Internet gesucht.

Die Säurefarbe gab es als Pulver die mit etwas heißem Wasser und Essigsäure (es geht auch Essigessenz) in einem Schraubglas angemischt.

Den Rest habe ich nach dieser Beschreibung gemacht: http://www.basteldichblue.com/Basteln/teckniken-6813-wolle-selber-farben.deco

Ging einfacher als ich dachte 🙂 hatte erst bedenken mit der Frischhaltefolie in der Mikrowelle aber da ist nix passiert. Aber Vorsicht heiß! Hab es selbst gemerkt 😀

Das sind die „Päckchen“ beim abkühlen.

Die Stränge habe ich nach dem Auswaschen in die Dusche zum trocknen gehangen (da kann dann auch keine Katze ausversehen mit spielen ^^)

Links die zwei sind eigentlich Petrol bis Smaragd aber auf dem Bild kommt die Farbe nicht so toll rüber.

Das trockene Endergebnis folgt noch 😉

Kærlighed

Huhu und guten Abend

Hab gestern mein CAL Tuch von Kirsten Petersens FB Gruppe fertig gestellt, nachdem mit meine Bobbel Dealerin ;D noch einen kleinen Rest Nachschub für die letzte Reihe hat zukommen lassen. Die 1000m hatten, trotz kürzen des vorletzten Teils, nicht gereicht. So präsentiere ich jetzt stolz ein ganz tolles Mustermixtuch. Die Anleitung wird es denke ich demnächst zum kaufen geben. Meines ist 179×74cm gross geworden und wurde heute auch schon stolz ausgeführt. Bis zum nächsten Kal hab ich heute abend ein Edlothia angenadelt und habe ja noch ein gestricktes Tuch auf der Nadel und meine unendliche Decke; frei nach dem Motto: Ein UFO ist nie genug! 😀

Süsse Träume und bis zum nächsten mal! 😉

Minai

Wäre jetzt auch fertig und ist auch schon verschenkt also das erste abgeschlossene Projekt im neuen Jahr.. Jetzt arbeite ich erst mal weiter an meinem Adventskal und natürlich, weil ich mich ja als übernehmen muss, auch an einem Neujahrescal von Kikis gehäkelten Wollträumen.. Das Tuch heisst Kärlighed und ist ein Traum, zeigen werde ich es aber erst wenn es fertig ist ;)… endöich mal eins für mich.. Habe vor ca 3 Monaten Tücher und Bobbel für mich entdeckt und immerhin besitze ich genau eins.. sonst alle verschenkt.. Naja und im Moment lebe ich nach dem Motto nach dem Cal ist vor dem Cal.. im Februar sind schon die nächten 2 geplant 😀 aber eins davon wird eine Tunika als RVO… Also gestrickt.. Da habe ich mich bisher noch nicht ran getraut und freue mich drauf..

Liebe Grüsse und noch das Minai Bild

Garn 800m/3fädig aus der Bobbel Boutique

Anleitung von Morben Design

An der langen Kante ca 1,68m nach dem spannen

Bruinen

Wünsche im vorraus schon einmal allen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ich habe gestern mein letztes Weihnachtsgeschenk abgegeben (für meine bff). Also wäre das auch wieder vorbei :). Anbei ein Bild von dem riesigen Bruinen, eine Anleitung von Morben Design. 220x80cm groß aus einem 1000m Bobbel plus einen kleinen Rest, den ich noch von einem gleichen Bobbel übrig hatte.

Jetzt bin ich noch an einem Minai dran mit 800 Meter nebenbei noch ein Adventskal Tuch, wo ich etwas hinterher hänge und im Januar fangen noch 2 Cals an, bei denen ich gerne teilnehmen möchte; mit anderen Worten: es artet in Stress aus 😁

Hier der Anfang vom Minai

Und hier noch das Kal Tuch

Tawarwaith

Heute ist dann das nächste Weihnachtsgeschenk fertig nach dem Spannen. 🙂 Die Anleitung ist von Morben Design die Wolle ist der Bobbel Schoko Kirsch Brownie von Bobbelwiese (zu finden auf Facebook) 1000mLL 4fädig, Mit NS 4 gehäkelt. Bei mir haben leider ein paar Meter gefehlt für die letzte Reihe aber auch so gefällt es mir ganz gut 🙂